Nothilfe

Nothilfe im Kinder- oder Behindertenbereich

Richtiges Handeln bei Notfällen, vor allem mit Kleinkindern und bei Menschen mit Behinderungen, erfordert spezielle Kenntnisse.

Unfälle sind keine Zufälle. Mit Prävention können wir viel verhindern und mit der richtigen Instruktion wissen wir, wie wir uns im Notfall verhalten müssen. Anhand von Beispielen werden mögliche Unfälle und krankheitsbedingte Notfälle näher gebracht.

Ziele

Die Teilnehmenden können

  • Notfallsituationen beurteilen
  • kennen Verhaltensregeln bei verschiedensten Symptomen und gewinnen Sicherheit im Alltag

Allgemeine Themen (beide Fachrichtungen)

  • Ampelschema, Umgang mit den PatientInnen
  • Alarmieren
  • Erstes Vorgehen in einer Notfallsituation
  • Beurteilen von NotfallpatientInnen

Spezifische Themen Kinderbereich

  • Verbrennungen, Vergiftungen, Ersticken
  • Stürze
  • Schüttel- und Schädeltrauma BLS (Basic-Life-Support) Einfache Lebensrettende Massnahmen
  • Wundversorgung

Spezifische Themen Behindertenbereich

  • Erste Hilfe bei spezifischen Schwierigkeiten und Unfällen
  • Epileptische Anfälle, Aspiration
  • Sturz, Bewusstlosenlage bei Spastik, usw.
  • Psychologische Erste Hilfe (für Patienten und Betreuende)

Leitung

  • Anne Sabourdy
    Dipl. Erwachsenenbildnerin, spezialisiert für die Ausbildung in Erster Hilfe im Kinder- und Behindertenbereich, Herzmassage und Defibrillator BLS/AED