Kandidierende /Abschluss nach Art. 32 BBV

Lernende reguläre Ausbildung

Die Lernenden schliessen die Ausbildung als Fachfrau / Fachmann Betreuung mit einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis EFZ ab.
Entsprechend findet im letzten Semester der Ausbildung das Qualifikationsverfahren statt. Dies beinhaltet die individuelle praktische Arbeit (IPA) im Lehrbetrieb und die Prüfung der Berufskenntnisse (schriftlich und mündlich).

Zulassung des Betriebes für die Durchführung der IPA

Personen, welche den Abschluss nach Art 32 BBV erreichen möchten, sind in der Pflicht, abzuklären, ob der gewünschte Betrieb als Prüfungsort für die Individuelle praktische Arbeit IPA der Fachfrau/des Fachmann Betreuung zugelassen ist. Bei Betrieben ohne Bildungsbewilligung ist die Bewilligung der Prüfungsleitung QV FaBe zwingend notwendig.

Weitere Informationen finden Sie unter www.erz.be.ch/erz/de/index/berufsbildung/grundbildung/berufsabschluss_fuererwachsene/lehrabschluss-fuer-erwachsene.html