Rechtliche Grundlagen AGS

Anforderungen an Lehrbetriebe

Betriebe, welche die Bildungsbewilligung im Beruf Fachfrau/Fachmann Gesundheit EFZ oder Fachfrau/Fachmann Betreuung EFZ besitzen, können ohne weitere Auflagen den Beruf Assistentin/Assistent Gesundheit und Soziales EBA anbieten. Die Anforderungen an Neulehrbetriebe richtet sich nach der Verordnung über die berufliche Grundbildung und dem Berufsbildungsgesetz (BBG).

Im Lehrstellennachweis des Kantons Bern können Sie Ihre Lehrstelle publizieren.

Ausbildung für Berufsbildende

Berufsbildende, die Fachperson Betreuung FaBe EFZ begleiten, können ohne weitere Auflagen ebenfalls Lernende der EBA-Ausbildung Assistentin/Assistent Gesundheit und Soziales begleiten. Die OdA Gesundheit bietet ab 2015 eine Weiterbildung "Einführung in die Ausbildungsgrundlagen AGS" an.

Lehrvertrag

Die eidgenössische Verordnung über die Berufsbildung gibt im Artikel 8, Absatz 6 vor, dass für die berufliche Grundbildung in der ganzen Schweiz ein einheitliches Formular verwendet wird. Als Wegleitung zum Ausfüllen der Lehrvertragsgarnitur dient das Merkblatt „Hinweise an die Lehrbetriebe“. Der Wegweiser durch die Berufslehre mit den wichtigsten eidgenössischen Vorschriften wird den Lernenden in der Berufsfachschule abgegeben. Der Vertrag steht beim Mittelschul- und Berufsbildungsamt MBA online zur Verfügung.

Bildungsbewilligung und Lehrvertragsabschlüsse

Sabine Tuschling, Ausbildungsberaterin MBA,
031 633 87 30
sabine.tuschling@erz.be.ch

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Seite von SAVOIR SOCIAL.